13. Februar


Nachdem wir Faschingssonntag mal wieder kunterbunt unterwegs waren, war am 13.02.2016 wieder einmal Messdienertag.

DARBRINGEN - VERWANDELN - VERTEILEN

  Zu Beginn reichte der Diakon im Kreis eine
 Hostienschale durch, in die sich jeder von uns  
 hineinlegen sollte – natürlich nur gedanklich.

 Wir sprachen dann über die Bedeutung der
 Hostie während des Gottesdienstes und dass
 die was mit uns zu tun hat: Wenn man in die
 Kirche kommt, legt man die Hostie und somit
 auch seine Gedanken und sich selbst in die Hostienschale. Die Hostie und man selbst wird im Verlauf der Messe zunächst dem Pfarrer übergeben und bei der Gaben-
bereitung Gott dargebracht. Danach geschieht Wandlung – von Brot und von uns, und bei der Kommunion wird schließlich wieder beides verteilt. Es gibt also drei Wörter, die elementar wichtig sind: Darbringen, Verwandeln und Verteilen. Nachdem uns das bewusst geworden war, haben wir uns noch mit den Abläufen der Messe beschäftigt. Dort gibt es nämlich bei uns in der Kirche zeitweise zwei Änderungen: An den Sonntagen in der Fastenzeit wird der Friedensgruß schon vor der Gabenbereitung verkündet, da es in einer Bibelstelle aus dem Matthäus-Evangelium heißt, dass man sich versöhnen soll, bevor man seine Gabe zum Altar bringt. Außerdem wird es ab Ostern eine Prozession während des Hallelujas mit dem Evangelium geben.

Im Anschluss daran haben wir ein weiteres Kirchenfenster im Altarraum verschönert. Dazu schnitten wir gelbe Kreise aus und klebten sie auf die Fensterscheiben.
Nebenbei wurden noch verschiedene Dienste geübt. Natürlich mussten auch mal wieder Gewänder anprobiert werden, denn einige Minis sind sehr gewachsen.
Zum Mittag stärkten wir uns mit leckerer Pizza.
Am Ende unseres Messdienertages schrieben wir einen Brief mit Ostergrüßen für ein Paket mit Überraschungseiern an die Ministranten im russischen Uljanowsk.

Anton und Konrad

 

 

 

 


K i r c h t u r m z e i t
 
Facebook Like-Button
 
Spruch von Zeit zu Zeit unserer geistlichen Sponsoren
 
Mein Leben soll sagen:
Der Herr kommt. -
Mein Herz soll sagen:
Komm, Herr Jesus!

Bischof Clemens Pickel
Saratow (Südrussland)
unsere Geburtstagskinder:
 
26. August - Johannes
24. September - Helene
26. September - Lorenz
29. September - Magdalena
...

Herzlichen Glückwunsch
von uns allen
und Gottes Segen!
Kollektenkorb:
 
Wer unsere Messdienerarbeit unterstützen will:

Stichwort: Messdiener
Konto 5001 374 011
BLZ 370 601 93
Pax-Bank Erfurt eG

Herzlichen Dank für Ihre Spende!
 
copyright
by Oberministrant 2007
 
Danke, Du bist seit 19.10.2007 der 71503 Besucherdieser Seiten!